Beim Videoclipdancing werden Choreographien der aktuellen Stars, quasi das, was in den Videos auf MTV und Viva zu sehen ist, unterrichtet. Man lernt hier sehr viele verschiedene Tanztechniken kennen, auch HipHop-Elemente sind nicht selten.

 

unterrichtet wird Videoclip-Dancing von unserem Chef Stefan Wandrey "Wanni"; Erwachsene und von unserer Jeannine; Kids & Teens

Die Videoclip-Dancing-Choreografien werden vom Buster Groove Dance Club, der sich auf die Bedürfnisse von Tanzschulen und -schülern spezialisiert hat, erstellt. Hierbei handelt es sich um Zusammenstellungen gerade aktueller Chart-Titel. Dazu werden in regelmäßigen Abständen Seminare abgehalten, an denen der Tanzlehrer teilnimmt. Er ist also stets up-to-date und somit seine Tanzschüler auch.

Tanzen wie die Stars! Hier sind die aktuellen und zukünftigen Tanz-Trends. Videoclip-Dancing repräsentiert Modern Dance Styles wie Breakdance, HipHop und Streetdance.

Der Ursprung des Videoclip-Dancing liegt im HipHop. Im Erdgeschoss des New Yorker Gebäudes 1520 Sedgwick Avenue soll 1973 die HipHop-Legende Clive DJ Kool Herc Campbell begonnen haben, Funk and Soul zu mischen und damit den HipHop erfunden zu haben. Der Rhythmus ging sofort ins Blut - und es entstanden spezielle Bewegungsabläufe, die in den ersten Musik-Clips der 70er Jahre als Tanzeinlagen Einzug fanden. Mittlerweile gibt es viele unterschiedliche Ausprägungen mit ebenso vielen Musikrichtungen und Mode-Styles.

Besonders angesagt: Breakdance oder auch Streetdance

Neben Breakdance entstanden weitere ähnliche Tanz-Stile wie Electric Boogie, Popping, Locking, House und Top Rocking. In den Tanzschulen werden die Modern Dance Styles von ausgebildeten HipHop-Tanzlehrern unterrichtet. Darüber hinaus werden auf vielen Turnier-Veranstaltungen eigene Videoclip-Meisterschaften angeboten.

Über die Frage "Was ist Video-Clip Dancing" teilen sich die Meinungen in der Szene.

Die Deutsche Meisterschaft im Video-Clip Dancing hat die Definition des Buster Groove Dance Club, der Video-Clip Dancing 1994 erstmals vorstellte, übernommen:

"Video-Clip Dancing ist ein Überbegriff für die Stilistik moderner Formationsdarbietungen, wie sie in der professionellen Unterhaltungsbranche praktiziert werden und wurden."

Das heißt, Video-Clip Dancing beinhaltet HipHop, Show-Dance, Lyrical-Dance, StreetDance, Breakdance, Street-Jazz, House-Dance, etc. und fügt alles zusammen zu einer auftrittsreifen Bühnen- oder vielmehr Video-Clip-Dancing-Show.
Natürlich kennen auch die Organisatoren der Deutschen Meisterschaft im Video-Clip Dancing die Vorbehalte, man könne HipHop nicht mit Show-Dance vergleichen. Das ist allerdings ein vorgeschobenes Argument. Jeder, der sich intensiv mit modernem Tanz beschäftigt, weiß, wann eine Show unterhaltend, mitreißend und anspruchsvoll ist und wann eben eher nicht.

Tänzer sollten sich aber von dieser theoretischen Diskussion nicht verunsichern lassen und einfach das auf die Bühne bringen, worauf sie Lust haben.

Webdesign: Marktfotografen GmbH